Entstehung und bisherige Aktivitäten

Die Deutsche Gesellschaft für Intensive Psychodynamische Kurzzeittherapie nach Davanloo wurde im Jahr 1997 von einem Kreis von ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten gegründet, die bei Professor Dr. Davanloo in einem festen Ausbildungsprogramm waren („German Core Group“).

Die Deutsche Gesellschaft für IS-TDP ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.

Mit der Vereinssatzung verpflichten sich die Mitglieder den wissenschaftlichen Standards von Professor Dr. Davanloos „International Institute for Intensive Short-Term Dynamic Psychotherapy“. Wir gehören zu den in Europa etablierten Fachgesellschaften, die seit mehr als 20 Jahren in der Schweiz, in Italien, seit ca. 6 – 7 Jahren auch in Dänemark und in Schweden existieren.

Aktivitäten mit Prof. Davanloo

Veranstaltungen mit Prof. Davanloo in der Schweiz bildeten seit 1990 die Grundlage: Die Teilnahme an der Schweizer Supervisionsgruppe in Genf, organisiert vom verstorbenen Dr. Jean Michel Gaillard, sowie über viele Jahre an einwöchigen Metapsychologiekursen in Genf, Glion, Zürich, Bad Ragaz.

Seit Gründung der „German Core Group“ im Jahr 1993 kam Prof. Davanloo regelmäßig für Theorie und Videosupervisionen nach Nürnberg. Im Jahr 1997 führte er die „Live Closed-Circuit Supervision“ bei uns ein. Jeweils einen Tag lang konnte ein Kollege/In ein Erstinterview unter Prof. Davanloos direkter Anleitung durchführen.

Mit Prof. Davanloo veranstaltete die Deutsche Gesellschaft für IS-TDP eine Reihe von 1 bis 3-tägigen Symposien mit 100 bis 200 Teilnehmern:

  • 1992 in Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität (Prof. Dr. Joraschky)
  • 1997 in Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität (Prof. Dr. Joraschky)
  • 1998 in Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität (Prof. Dr. Joraschky)
  • 1999 in Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität (Prof. Dr. Joraschky)
  • 1999 in Nürnberg, European Metapsychology Course
  • 2001 in Dresden, Carl-Gustav-Carus-Universität (Prof. Dr. Joraschky)
  • 2003 In Berlin, Charité

Die große Resonanz auf diese Veranstaltungen führte zur Institutsgründung und zur Entwicklung eines Ausbildungscurriculum zur weiteren Verbreitung der IS-TDP.

Da Prof. Davanloo unablässig seine Methode und seine Lehre weiter entwickelt, profitiert die Deutsche Gesellschaft vom  jährlichen internationalen Metapsychologiekurs und interkollegialen Austauch in Montreal.

Seit 2011 nehmen die Dozenten des German Institute for IS-TDP an einem „Closed-Circuit Training Workshop“ in Montreal teil. Dies wird ein weiterer Baustein der Ausbildung sein.

Aktivitäten der Mitglieder der Deutschen Gesellschaft

Zur Koordination von Forschung und Lehre wurde 1997 das German Institute for IS-TDP gegründet.

Fortlaufende Weiterbildungsgruppen finden bis jetzt in Nürnberg, Berlin und Essen statt, jeweils an 5 Wochenenden pro Jahr.

Jährlich wird ein mehrtätiger „Immersion Kurs“ in Würzburg gehalten. Die Dozenten des German Institute veranschaulichen ihre Theorievorträge mit Videodemonstrationen. Außerdem können Rollenspiele als Möglichkeit des Übens wahrgenommen werden, oder es kann in Kleingruppen das Erfahrene vertieft und diskutiert werden.

Unsere weiteren Tätigkeitsschwerpunkte bestehen in der

  • Qualitätssicherung unserer Arbeit in Form von Intervisionen und Supervisionen (ausschließlich anhand von videodokumentierten Therapiesitzungen)
  • Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Buchkapitel
  •  2009 gemeinsame Herausgabe eines Deutsches Lehrbuch für IS-TDP durch die Dozenten des German Institute
  • Psychotherapieforschung
  • Kongresse in Berlin (2009 und 2010), Hamburg, Bad Gieshübel
  • Workshops in Israel und Kuba
  • jährlicher Immersion Course zur Metapsychologie und Technik der IS-TDP in Würzburg
  • Veranstalten von Workshops oder Fortbildungen bei Kongressen und in anderen Instituten (CIP München, Jahrestagung DGPM)