Einführungskurs: Einführung in die ISTDP nach Davanloo, Y. Hänsch & K. Korall

Die Intensive Psychodynamische Kurzzeittherapie nach Davanloo ist ein psychodynamisches Therapieverfahren zur Behandlung eines breiten Spektrums neurotischer Symptom- und Persönlichkeitsstörungen sowie somatoformer Störungen und PTBS. Die Methode wurde von H. Davanloo, M. D. in den 1960er Jahren in Montreal/Kanada entwickelt.

Die Arbeit erfolgt gleichzeitig emotions- und übertragungsfokussiert und kann im Stundenkontingent einer Kassenpraxis für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ebenso wie für Verhaltenstherapie eingesetzt werden.

Nach einer Einführung in die Theorie und in die spezifischen Interventionstechniken erhalten die KursteilnehmerInnen durch audiovisuelle Fallbeispiele einen lebendigen Zugang zur Methode. Außerdem wird den TeilnehmerInnen die Gelegenheit geboten, sich im Rollenspiel den unbewussten Konflikten ihrer Patienten zu nähern und erste Erfahrungen im Umgang mit dem direkten Zugang zum Unbewussten zu sammeln

Was können TeilnehmerInnen lernen?

    • zügig eine intensive therapeutische Arbeitshaltung und Arbeitsbeziehung aufbauen
    • einen schnellen Zugang zum unbewussten Konflikt finden
    • präzise Analyse von Angst
    • Abwehrmechanismen erkennen, aufgreifen und für den Therapieprozess nutzen
    • Zugang zu verdrängten pathogen wirksamen Gefühlen zu schaffen
    • Spezifische Interventionsformen der IS-TDP kennenlernen
    • dem Patienten helfen, diese Gefühle im Hier und Jetzt der therapeutischen Beziehung zu erleben