Vortrag 1 (Hauptvortrag IS-TDP): Wie fühlen Sie mir gegenüber?“: Die emotions- und übertragungsfokussierte Arbeit in der IS-TDP (mit Videobeispiel), Jahrestagung Berlin, 15.-17.9.17

Die effektivste und intensivste Möglichkeit zur Mobilisierung des Unbewussten ist die konsequente Fokussierung auf die Übertragungsgefühle und die Widerstände, v.a. den Widerstand gegen Nähe.

Die Frage „Wie fühlen Sie mir gegenüber?“ ist eine zentrale Intervention auf dem Weg ins Unbewusste, denn es stehen die Übertragungsbeziehung und die Übertragungsgefühle im Mittelpunkt.  Der Augenmerk liegt dabei mit der Formulierung „Wie fühlen Sie?“ auf dem affektiven Erleben und nicht auf einer kognitiven Erkenntnis. Die emotionale Nähe wird mit „….mir gegenüber“ benannt. Die Beziehung so intensiv in den Mittelpunkt zu stellen bedeutet aber auch, dass Widerstände geweckt werden und darunter die Dynamik verdrängter alter Affekte aktiviert wird.

Durch Präzision und Aufmerksamkeit des Therapeuten wird das Beziehungserleben intensiviert und dem Patienten große Direktheit und Vertrauen zugemutet. Damit wird auch die Unbewusste Therapeutische Allianz geweckt.

Am Beispiel einer Therapiesitzung mit einer Patientin sollen die Auswirkung dieser hocheffektiven Intervention und weiterer spezifischer Interventionen gezeigt werden.

Irene Ostertag


Warning: Parameter 2 to wp_plugin_associated_posts::Filter_Posts_Result() expected to be a reference, value given in /homepages/45/d4294971811/htdocs/istdp.de/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286