Workshop D: Davanloos aktuelle neurobiologische Konzepte, A. Schmitt

Davanloos Technik der optimalen Mobilisierung der Übertragungskomponente des Widerstandes und Davanloos Technik der völligen Entfernung des Widerstandes sollen Thema des Workshops sein. Der Verlauf einer Therapiestunde hängt in großem Masse davon ab, wie rasch sich die Faktoren Übertragungsgefühle und Widerstand (Twin-Factors) entwickeln. Je höher sich die Übertragungskomponente des Widerstandes in möglichst kurzer Zeit aufbaut, um so effektiver gestaltet sich die Evakuierung des Unbewussten von krankmachenden Schuldgefühlen.

Je häufiger das Unbewusste von Schuldgefühlen entlastet wird, umso deutlicher zeigen sich multidimensionale Strukturveränderungen, neurobiologische Wege zwischen Limbischem System und Cortex werden aufgebaut. Es entsteht dadurch eine zunehmende Fluidität im Unbewussten. Aus dem angstvollen unbewussten Zurückhalten von Gefühlen entwickelt sich nach und nach eine kompetente und bewusste Emotionsregulation.